Suche

Neues Video & Live-Termine!

Den Abend des 7. Februar 2022 werde ich nicht so schnell vergessen: Nach monatelanger Planung, großem Zittern ob der Corona-Situation und damit verbundenem Bangen um den Vorverkauf ging um Punkt 19:30 die Bühnentür auf – der Saal war voll, das Licht ging an, und ein für mich und das Kammerensemble Konsonanz absolut magischer Abend nahm seinen Anfang. Danke an alle von Euch, die den Weg gemacht haben, die dort waren und uns dies Erlebnis beschert haben.

Es wird im Bälde auch einen ganz kleinen Video-Zusammenschnitt geben, aber um die Wartezeit zu verkürzen ist hier ein Live-Video aus dem Dezember 2019, mit einem Lied, das bislang noch unveröffentlicht war:.

„Meins, meins, meins“ ist ein Song, der es nicht mehr aufs letzte Album geschafft hat. Nicht, weil ich ihn nicht gemocht hätte, ganz im Gegenteil, sondern weil er sich irgendwie nicht einfügte. Es geht um Besitz in diesem Lied. Ganz simplen, uns allen in diesem Kulturkreis vertrauten, persönlichen Besitz. Und um die einfache Frage: Was besitze ich eigentlich? Und ist das viel? Oder wenig? Wichtig? Oder Unwichtig?

Und im Angesicht des Krieges in der Ukraine (und im Angesicht aller Kriegsflüchtlinge auf der Welt) schließen sich mit einem mal noch ganz viele Fragen an: Was würde ich, was würdest Du mitnehmen, müssten wir fliehen? Wie viel wäre dann wahrscheinlich das, was einem vorher wenig vorkam? Wie fühlte es sich an, alles hinter sich lassen zu müssen?


In diesem Zusammenhang möchte ich auch auf ein besonderes Benefiz-Konzert in der Hamburger „Fabrik der Künste“ hinweisen: Gemeinsam mit der Sängerin / Schauspielerin Lea Sophie Salfeld singe ich dort am 20.04. Lieder und lese Texte zugunsten des Hamburger Hilfskonvoi e.V. Alle Einnahmen dieses Abends gehen damit an die Hilfe für ukrainische Geflüchtete.

Karten (12,-) gibt es an der Abendkasse. Weitere Spenden sind willkommen. Einlass ist um 19.00. Das Konzert findet im Rahmen der Ausstellung des Hamburger Zeichners Oliver Dohr statt, sie läuft vom 19. bis 24. April 2022. Die Fabrik der Künste befindet sich in Hamm, ca 3km vom HH-Hauptbahnhof entfernt.

Überhaupt: ab Anfang April spiele ich wieder Konzerte (dort dann mit Sicherheit auch „Meins, meins, meins“). Ich würde mich sehr freuen Euch dort zu sehen – alle Infos & Ticketlinks findet Ihr wie immer auf der Auftritte-Seite.

Kommt alle gut durch diese Zeit. Bleibt gesund, freundlich & zuversichtlich!

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Am Mittwoch, dem regenreichsten Tag der letzten dreitausend Jahre hat der NDR einen schönen Beitrag mit mir für sein “Hamburg Journal” gedreht. Schaut hier rein: